Die Gestaltung des Preises

dij_opt

„Dual“ neu interpretiert

Künstlerisch wird der Berufsbildungspreis seit Beginn als exklusive gläserne Skulptur geformt, geschaffen von namhaften ungarischen Glaskünstlern.

Nach Absicht der Kammer, als Stifter des Preises, erscheint auch dieses Mal das Doppel-B, das als Abkürzung für „Berufsbildung“ steht, in dem Kunstwerk. Bei der Schaffung des Preises hatte der Künstler freie Hand, so wird die Anerkennung auch dieses Jahr durch ein niveauvolles, individuelles Kunstwerk vertreten.

Das Glas als Material symbolisiert, was auch das Ziel jedweder Bildung ist: Transparenz, oder umgangssprachlich den „Durchblick“. Ansonsten lässt die Kammer als Stifterin des Preises den Künstlern weitgehend freie Hand, so dass die Preisträger in jedem Jahr ein ganz einzigartiges, individuelles Kunstwerk entgegennehmen können.